Winterberg (SID) - Die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (beide Ilsenburg) haben bei der WM-Generalprobe der Rennrodler den Sieg knapp verpasst. Die frisch gekürten Europameister mussten sich beim Heim-Weltcup in Winterberg lediglich den Österreichern Andreas und Wolfgang Linger hauchdünn um 0,029 Sekunden geschlagen geben. Für die zuletzt enttäuschenden Linger-Brüder war es der erste Saisonsieg, für die erfolgsverwöhnten deutschen Doppelsitzer die erste Niederlage in diesem Winter.

Dem "Bayern-Express" Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) unterlief kurz nach dem Start im ersten Lauf ein schwerer Fehler, den die beiden auch mit Bahnrekord im zweiten Durchgang nicht mehr kompensieren konnten. Das Duo landete am Ende landete nur auf Platz acht, führt aber dennoch weiter souverän die Gesamtwertung des Viessmann Weltcups an.

Das neuformierte Nachwuchs-Duo Nico Grüßner/Chris Rohmeiß (Waltershausen/Zella-Mehlis) belegte den 14. Rang.