Winterberg (SID) - Angeführt von Seriensiegerin Natalie Geisenberger haben die deutschen Rennrodlerinnen bei der WM-Generalprobe einen Vierfachtriumph gefeiert. Die 24-Jährige aus Miesbach gewann das Weltcuprennen in Winterberg vor ihren Teamkolleginnen Anke Wischnewski (Oberwiesenthal), Tatjana Hüfner (Friedrichroda) und Corinna Martini (Winterberg).

Mit ihrem fünften Saisonerfolg fährt die frisch gekürte Europameisterin Geisenberger als große Favoritin zur Weltmeisterschaft am 2. und 3. Februar im kanadischen Whistler. "Mir wird das jetzt langsam selbst unheimlich, wie es in dieser Saison läuft. Jetzt freue ich mich einfach nur auf die WM in Whistler", sagte Geisenberger, die im Training in Kurve 14 gestürzt war und im Rennen dort ebenfalls leichte Probleme hatte.

In der Gesamtwertung des Viessmann Weltcups baute die Olympiadritte ihre Führung vor Wischnewski und der in diesem Winter weiter sieglosen Weltmeisterin Hüfner weiter aus.