Cortina d'Ampezzo (SID) - Viktoria Rebensburg hat ein wenig überraschend den Weltcup-Super-G im italienischen Cortina d'Ampezzo gewonnen. Bei anhaltendem Schneefall setzte sich die Olympiasiegerin im Riesenslalom vor Nicole Schmidhofer (Österreich/0,33 Sekunden zurück) und Tina Maze (Slowenien/0,34) durch und feierte zwei Wochen vor dem Auftakt der WM in Schladming/Österreich damit den zweiten Erfolg in diesem Winter. Es war ihr insgesamt zehnter Weltcupsieg und der zweite im Super-G.

Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen) kam nach einer fehlerhaften Fahrt lediglich auf Rang 19. Lena Dürr (Germering) belegte Rang 29. Veronique Hronek (Unterwössen) schied aus. Lindsey Vonn (USA) erreichte Rang sieben. Im Gesamtweltcup steht Maze mittlerweile bei überragenden 1474 Punkten, ihr Vorspung auf die zweitplatzierte Höfl-Riesch (756) beträgt 718 Punkte. Rebensburg schob sich durch den Sieg auf Rang sechs (585).