Kairo (AFP) Ägyptens Importbranche hat sich einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Mena zufolge selbst verpflichtet, weniger Luxusgüter einführen - und will so entsprechende Verordnungen der Regierung verhindern. Die im Dachverband der Handelskammern organisierten Importeure seien überein gekommen, den Import von Luxuswaren zu "rationalisieren", berichtete Mena am Sonntag. Die Bemühungen müssten sich stattdessen auf den Import strategisch wichtiger Güter sowie auf die Bedürfnisse der Industrie konzentrieren, zitierte die Agentur den Verband.