Kabul (AFP) Bei einem Anschlag auf ein Gebäude der Polizei in Kabul sind am Montag drei Polizisten und drei Selbstmordattentäter getötet worden. Bei dem mehrstündigen Angriff, der zunächst weiter andauerte, habe es zudem Verletzte gegeben, erklärten Beamte in der afghanischen Hauptstadt. Unter den Verletzten seien vier weitere Polizisten, zwei Mitglieder von Spezialeinsatzkräften sowie sechs Zivilisten. Zwei der insgesamt fünf Angreifer hätten sich in dem Gebäude verschanzt, erklärte Vize-Innenminister General Abdul Rahman. Einsatzkräfte und Angreifer lieferten sich Schusswechsel.