Washington (AFP) Unter den Toten bei dem tagelangen Geiseldrama auf einem Gasfeld in Algerien sind nach Angaben des US-Außenministeriums drei US-Bürger. Sieben US-Staatsangehörige hätten die Tragödie überlebt, sagte Außenamtssprecherin Victoria Nuland am Montag. Zu den Todesumständen machte sie mit Verweis auf die Privatsphäre der Betroffenen keine Angaben und sprach den Familien der Opfer ihr Beileid aus. Bisher war nur der Tod von einem US-Bürger offiziell bestätigt worden.