Berlin (AFP) Wegen fehlerhafter Beratungsprotokolle hat die Finanzaufsicht BaFin im vergangenen Jahr gegen drei Banken Bußgelder in Höhe von jeweils 10.000 Euro verhängt. Die Protokolle seien entweder nicht oder nicht richtig ausgefertigt worden oder Bankkunden nicht rechtzeitig übermittelt worden, sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Montag in Bonn. Welche Finanzinstitute die Bußgelder zahlen müssen, dürfe die BaFin nicht mitteilen.