Hannover (AFP) Trotz einer Niederlage im Duell um das Direktmandat in ihrem Wahlkreis Hannover-Döhren erhält die SPD-Politikerin Doris Schröder-Köpf ein Mandat im neuen niedersächsischen Landtag. Die Ehefrau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) steht auf der Landesliste ihrer Partei an zwölfter Stelle, nach Angaben der Landeswahlleitung ziehen laut vorläufigem amtlichen Endergebnis 16 SPD-Abgeordnete über diese ins Parlament ein.