Berlin (AFP) Lebensmittel aus Deutschland und der EU sind kaum mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln belastet. Bei Erzeugnissen deutscher Herkunft wurde 2011 lediglich in 1,4 Prozent der Proben eine Überschreitung der Grenzwerte festgestellt, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Montag in Berlin mitteilte. Das waren etwas mehr als 2010, als die Quote bei 1,0 Prozent lag. Bei Lebensmitteln aus anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union lagen bei 1,5 Prozent aller Proben die Werte über den erlaubten Höchstgrenzen.