Nikosia (AFP) Ein kräftiger Zuwachs bei den russischen Urlaubern hat dem Tourismus in Zypern im vergangenen Jahr ein Netto-Plus beschert: Die Zahl der Touristen aus Russland nahm im Vergleich zu 2011 um mehr als 40 Prozent auf gut 220.000 zu, wie am Montag offiziell mitgeteilt wurde. Die Begeisterung bei den traditionell am stärksten vertretenen Briten ließ hingegen nach - es kamen sechs Prozent weniger als 2011 und damit gut eine Million. Auch die Deutschen, die weiterhin auf Platz drei liegen, kamen in geringerer Zahl. Mit knapp 160.000 (minus acht Prozent) rangieren sie aber noch vor den Griechen und den Schweden.