Hannover (AFP) Am Ende des Wahlabend war Stephan Weil erschöpft, aber glücklich. Eine "Achterbahn der Gefühle" habe er durchlaufen, sagte der SPD-Spitzenkandidat kurz vor Mitternacht. "Meine Stimmung wird derzeit immer besser." Kein Wunder, denn der Hannoveraner SPD-Oberbürgermeister steht vor dem Wechsel ins Amt des Ministerpräsidenten. Mit einem einzigen Sitz Vorsprung könnten SPD und Grüne nun die niedersächsische Landesregierung aus CDU und FDP ablösen.