Bogotá (AFP) Im Zusammenhang mit der Entführung von fünf Arbeitern einer Mine in Kolumbien sind drei mutmaßliche Mitglieder der Rebellengruppe ELN festgenommen worden. Zwei von ihnen seien minderjährig, teilte Präsident Juan Manuel Santos am Sonntag in Bogotá mit. Er erhoffe sich von den Festgenommenen Informationen über den Verbleib der Geiseln. Die Regierung lobte am Sonntag zudem eine Belohnung von 100 Millionen Pesos (etwa 42.000 Euro) für Hinweise auf ihren Aufenthaltsort aus. Die Armee sucht in der Bergregion unter anderem mit Hubschraubern und Flugzeugen nach den Geiseln.