Antakya (dpa) - Für den deutschen Einsatz zum Schutz der Türkei vor möglichen Angriffen aus dem Bürgerkriegsland Syrien werden heute Waffen und Ausrüstung erwartet. «Patriot»-Raketenabwehrsysteme und Fahrzeuge sollen nach Angaben der Bundeswehr im Hafen der Stadt Iskenderun ausgeladen werden.

Das deutsche Einsatzkontingent «Active Fence Turkey» wird in der Stadt Kahramanmaras stationiert, etwa 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Dort ist bereits ein Vorauskommando. Insgesamt etwa 350 deutsche Soldaten sollen den Nato-Partner Türkei gemeinsam mit Einheiten aus den USA und den Niederlanden vor möglichen Raketenangriffen aus Syrien schützen. Spätestens Anfang Februar soll die volle Einsatzbereitschaft hergestellt sein.