Den Haag (AFP) Die vom Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) eingesetzte Verteidigung von Seif al-Islam hat einen "kafkaesken Schauprozess" gegen den Sohn des früheren Machthabers Muammar al-Gaddafi in Libyen beklagt. Der gegen den 40-Jährigen vorgebrachte Vorwurf der Gefährdung der nationalen Sicherheit sei "vollkommen bezugslos und missbräuchlich", erklärten die Anwälte am Montag. Sie forderten die libyschen Behörden auf, Seif al-Islam "sofort" nach Den Haag zu überstellen.