Seoul (AFP) Nach dem umstrittenen Besuch von Google-Chef Eric Schmidt im abgeschotteten Nordkorea hat dessen Tochter Sophie den Besuch in dem "sehr bizarren" Land in einem Internet-Blog geschildert. "Unser Besuch war eine Mischung aus gut organisierten Treffen, perfekt inszenierten Besichtigungen und wirklich menschlich wirkenden Momenten", schrieb die 19-Jährige am Wochenende in einem Blog mit dem Titel "Es kann nicht seltsamer werden". Sophie Schmidt hatte ihren Vater bei dem dreitägigen Besuch in dem Land Anfang Januar begleitet.