Presevo (AFP) Im Süden Serbiens haben am Montag mehr als 3000 Albaner gegen den Abriss eines Denkmals für eine albanische Rebellengruppe protestiert. Der Abriss des Denkmals für die Armee zur Befreiung von Presevo, Medvedja und Bujanovac (UCPMB) zeige "die Fortsetzung der militaristischen Logik der Gewalt in der Kommunikation mit den Albanern", las ein Redner vor der Menge in Presevo aus einem Dokument, das die albanischen Parteien der Region zuvor beschlossen hatten. Darin forderten sie auch den Abzug der serbischen Truppen.