Wien (AFP) Die renommierten Wiener Philharmoniker haben drei Historiker mit der Aufarbeitung der Orchester-Geschichte in der Nazi-Zeit beauftragt. Wie das österreichische Staatsorchester am Dienstag mitteilte, sollen Oliver Rathkolb, Fritz Trümpi und Bernadette Mayrhofer bis zum 12. März die Ergebnisse ihrer Forschungen zum dunklen Kapitel im philharmonischen Geschehen zwischen 1938 und 1945 vorlegen. Dabei geht es unter anderem um die fristlose Entlassung aller jüdischen Künstler aus dem bekannten Klangkörper sowie um die Deportation und Ermordung jüdischer Musiker im Konzentrationslager.