Paris (AFP) Der deutsche Modezar Karl Lagerfeld hat das Finale seiner Modeschau für das Luxus-Modehaus Chanel in Paris zu einem Plädoyer für die Homo-Ehe genutzt. Den Abschluss seines Defilees im prachtvollen "Grand Palais" bildete am Dienstag entsprechend der Tradition ein Brautkleidmodell - in diesem Fall waren es aber gleich zwei Mannequins, die Hand in Hand in langen weißen Roben mit Schärpen über den Laufsteg gingen. Begleitet wurden sie von einem kleinen Jungen.