Stuttgart (AFP) Ein Jahr nach der Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker haben Arbeitnehmervertreter eine verheerende Bilanz für die ehemaligen Beschäftigten gezogen. "Das Ergebnis heute ist in keiner Weise befriedigend", sagte die baden-württembergische Landesbezirksleiterin der Gewerkschaft Verdi, Leni Breymaier, am Dienstag in Stuttgart. Den aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) zufolge sind bundesweit von ursprünglich rund 23.400 arbeitslosen Schlecker-Mitarbeitern noch gut 47 Prozent ohne Beschäftigung.