Paris (AFP) Nach der blutig beendeten Geiselnahme auf einem Gasfeld in Algerien hat die Islamistengruppe unter der Führung des Algeriers Mokhtar Belmokhtar erneut weitere Angriffe, insbesondere gegen Frankreich, angedroht. Das Frankreich "der Kreuzfahrer und der zionistischen Juden wird für seine Aggression gegen die Muslime im Norden Malis bezahlen; aber nicht allein, auch seine Knechte", wurde der Sprecher der Gruppierung Al-Mulathamin ("Die mit Blut unterzeichnen") am Montagabend von der französischen Wochenzeitschrift "Paris-Match" zitiert.