Paris (AFP) Eine stinkende Gaswolke ist nach einem Chemieunfall in Nordfrankreich mehr als hundert Kilometer bis in die Hauptstadt Paris gezogen. Das Innenministerium betonte am Dienstag, durch den Austritt des Gases Methylmercaptan in einer Chemieanlage in Rouen bestehe "keine Gefahr für die Gesundheit" von Menschen. Die Behörden riefen die Bewohner der Normandie und des Großraums Paris ausdrücklich auf, nicht den Notruf zu wählen - hunderte besorgte Franzosen hatten zuvor die Leitungen der Rettungsdienste überlastet.