Bagdad (AFP) Bei mehreren Anschlägen sind im Irak am Dienstag nach Angaben der Behörden mindestens 17 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Bei der Explosion einer Autobombe nahe eines Militärstützpunktes in Tadschi nördlich von Bagdad wurden sechs Menschen getötet und 20 weitere verletzt, wie Vertreter der Sicherheitskräfte und Ärzte mitteilten. In Mahmudija südlich der Hauptstadt wurden fünf Menschen getötet und 14 weitere verletzt, als ein Selbstmordattentäter ein Auto zur Explosion brachte.