Jerusalem (AFP) Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Israel liegt ein geschwächter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in Führung vor dem Zentrum. Das geht aus Nachwahlbefragungen israelischer Fernsehsender nach Schließung der Wahllokale am Dienstagabend um 22.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MEZ) hervor. Die Listenverbindung des rechtskonservativen Likud-Blocks von Netanjahu und der Partei Unser Haus Israel seines früheren Außenministers Avigdor Lieberman kommt nach Angaben des Senders Kanal 2 auf 31 von insgesamt 120 Sitzen in der nächsten Knesset. Zuvor verfügte sie dort über 42 Mandate.