Ankara (AFP) Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat den kurdischen PKK-Rebellen einen friedlichen Abzug aus der Türkei angeboten. In einer Rede vor der Parlamentsfraktion seiner Regierungspartei AKP in Ankara rief Erdogan die Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) am Dienstag erneut auf, ihre Waffen niederzulegen. Wenn die Rebellen nicht in der Türkei bleiben wollten, dann könnten sie in andere Länder gehen. Seine Regierung werde alles dafür tun, dass es bei einem Rückzug der Rebellen nicht zu Gefechten komme.