Ulm (dpa) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan sieht sich in der Plagiatsaffäre um ihre Dissertation auch weiter von Politik und Wissenschaft gestärkt. Sie erhalte seit Wochen derart viel Zuspruch aus der Wissenschaft, dass sie auch die Verantwortung spüre, nicht aufzugeben, sagte Schavan der «Südwest Presse». Die Uni Düsseldorf hatte gestern ein Verfahren zur Aberkennung des Doktortitels eingeleitet. Trotz Bundestagswahlkampfs sei die Opposition bisher «sehr fair» mit ihr umgegangen, betonte Schavan.