Peking (AFP) Eine riesige Kohlevergasungsfabrik im Norden Chinas ist Medienberichten zufolge wegen starker Luftverschmutzung vorübergehend geschlossen worden. Die Umweltbehörden hätten die Schließung der Fabrik des Betreibers Shenhua in Baotou in der inneren Mongolei am Dienstag verfügt, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch. Demnach wurde das Unternehmen wegen der jüngsten umweltschädlichen Emissionen zu einer Geldstrafe von 100.000 Yuan (rund 12.000 Euro) verurteilt.