Berlin/Wiesbaden (AFP) Gut fünf Wochen nach dem versuchten Bombenanschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof hat die Deutsche Bahn 50.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung des oder der Täter führen. "Von dieser ungewöhnlich hohen Summe erhoffen wir uns, dass sie einen finanziellen Anreiz für Zeugen bietet, sich mit wichtigen Informationen zur Tat an die Ermittlungsbehörden zu wenden", erklärte der für die Konzernsicherheit zuständige Bahn-Vorstand Gerd Becht am Mittwoch in Berlin. Zugleich veröffentlichte das Bundeskriminalamt (BKA) weiteres Fahndungsmaterial.