Paris (AFP) Der im Zusammenhang mit den Morden an drei Kurdinnen in Paris festgenommene Mann soll nach kurdischen Angaben seinen türkischen Familienhintergrund verschwiegen und sich so das Vertrauen der kurdischen Gemeinschaft erschlichen haben. Ömer G. sei "Türke aus der Region Rivas, aus einer Familie, die der extremen Rechten nationalistischer Türken nahesteht", erklärte das Kurdistan-Informationszentrum am Mittwoch in Paris. Laut französischen Ermittlern hat der Mann zwar einen kurdischen Vater, aber keine kurdische Mutter.