Osnabrück (AFP) Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat eine bessere technische Ausrüstung sowie rechtliche Änderungen für den Kampf gegen Raser auf Autobahnen gefordert. "Um nur Sekunden eher am Ziel anzukommen, gefährden dreiste Drängler Menschenleben", sagte DPolG-Chef Rainer Wendt der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochsausgabe). Damit sie leichter bestraft werden könnten, brauche die Polizei an Autobahnbrücken mehr Abstandsmessgeräte sowie hochauflösende Digitalkameras, um die Fahrer eindeutig zu identifizieren.