München (dpa) - Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme ist von der Hauptversammlung für weitere fünf Jahre in das Kontrollgremium gewählt worden. Cromme, der im Februar 70 Jahre wird, erhielt am Mittwoch gut 90 Prozent der Stimmen.

Einige Aktionärsvertreter hatten Cromme vorgeworfen, die Chance für einen Generationenwechsel und Neuanfang verpasst zu haben, ohne jedoch seine Eignung in Frage zu stellen.

Der ehemalige MAN-Chef Hakan Samuelsson und drei weitere Kapitalvertreter schieden aus dem Aufsichtsrat aus, für sie rückten die türkische Unternehmerin Güler Sabanci, der Chef des französischen Energieriesen GDF Suez, Gérard Mestrallet, sowie Ex-Bayer-Chef Werner Wenning nach. Die übrigen Mitglieder - darunter Allianz-Vorstandschef Michael Diekmann und der langjährige Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann - wurden bestätigt.