München (dpa) - Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme hat das milliardenschwere Sparprogramm des Konzerns verteidigt. Die Maßnahmen seien notwendig, auch wenn sie unpopulär seien. «Wir lassen uns aber nicht vom Kurs abbringen», sagte Cromme zu Beginn der Hauptversammlung des Elektroriesen in München. Siemens will bis 2014 sechs Milliarden Euro einsparen und wird auch tausende Stellen streichen.