Paris (AFP) Die französische Nationalversammlung hat am Mittwoch den so genannten Generationenvertrag beschlossen, durch den die Regierung sichere Arbeitsplätze für Jugendliche und zugleich für ältere Arbeitnehmer schaffen will. 323 Abgeordnete stimmten in Paris für die Vorlage der sozialistischen Regierung, 177 dagegen. Das Projekt, eines der zentralen Wahlkampfversprechen von Präsident François Hollande, soll auch im Senat im beschleunigten Verfahren beraten werden und noch im ersten Quartal 2013 in Kraft treten.