Amman (AFP) Überschattet von einem Boykott mehrerer Oppositionsgruppen sind in Jordanien am Mittwoch Parlamentswahlen abgehalten worden. Die Wahllokale öffneten um 7.00 Uhr Ortszeit (5.00 Uhr MEZ) und sollten um 19.00 Uhr (17.00 Uhr MEZ) schließen. Stimmberechtigt sind etwa 2,3 Millionen der 6,8 Millionen Jordanier. Sie können zwischen mehr als 1400 Kandidaten wählen, die sich um einen der 150 Sitze im Unterhaus für die kommenden vier Jahre bewerben.