Berlin (dpa) - Ein von der Berliner Polizei verbreitetes Fahndungsfoto zeigt keinen Beteiligten am spektakulären Tunnel-Coup vor rund zehn Tagen. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der Mann identifiziert werden. Es handelt sich um einen Deutschen, der definitiv nichts mit der Tat zu tun hat. Die Täter hatten sein Bild zur Anmietung eines Tiefgaragenplatzes missbraucht. Das Foto war auf einem niederländischen, gefälschten Ausweis angebracht worden. Von der Tiefgarage aus hatten Gangster einen Tunnel gegraben, der in den Tresorraum der Volksbank führte.