Preetz (dpa) - Ein Vorstoß gegen Handyschummler bei Klassenarbeiten hat eine Datenschutz-Debatte in Schleswig-Holstein ausgelöst. Das Bildungsministerium erhob rechtliche Bedenken gegen den Einsatz eines Handy-Detektors an einem Gymnasium in Preetz. Die Behörde wolle eine juristische Expertise einholen, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Schul-Direktorin wollte zu dem Detektoreinsatz nichts sagen.