Paris (dpa) - Aus Angst vor Terroranschlägen lässt Frankreichs Staatschef François Hollande bis auf weiteres keine Besucher mehr in die Gärten des Élysée-Palastes. Der rund zwei Hektar große Park werde am kommenden Sonntag nicht wie üblich für die Öffentlichkeit geöffnet, teilte das Präsidentenamt mit. Grund seien verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Gegen Frankreich gibt es seit Beginn des internationalen Militäreinsatzes gegen radikale Islamisten im Norden Malis verstärkt Anschlagsdrohungen.