Manila (dpa) - Bei der Havarie eines US-Minenräumers auf den Philippinen sind mindestens 1000 Quadratmeter eines Korallenriffs beschädigt worden. Das berichtet die Küstenwache. Das Riff liegt rund 600 Kilometer südlich von Manila in einem eingetragenen Weltnaturerbe. Die Leitung des Parks ist entsetzt. Die «USS Guardian» war vergangene Woche auf das Riff gelaufen und sitzt dort weiter fest. Bergungstrupps wollen das 68 Meter lange Schiff teilweise entladen und dann vom Riff ziehen.