Washington (AFP) Die scheidende US-Außenministerin Hillary Clinton hat vor dem Kongress in Washington zu dem tödlichen Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi ausgesagt. Bei der Anhörung vor dem Auswärtigen Ausschuss im Senat warnte Clinton am Mittwochmorgen (Ortszeit) vor der Gefahr durch radikale Islamisten in Nordafrika. "Bengasi ist nicht im luftleeren Raum passiert", sagte sie. Die Umwälzungen in der arabischen Welt hätten die Machtverhältnisse durcheinandergewirbelt und die Sicherheitskräfte in der Region geschwächt.