Washington (AFP) Das US-Militär will Frauen grundsätzlich die Teilnahme an Kampfeinsätzen erlauben. Verteidigungsminister Leon Panetta und Generalstabschef Martin Dempsey würden die Abschaffung eines im Jahr 1994 eingeführten Verbots verkünden, hieß es am Mittwoch in Regierungskreisen in Washington. Die Entscheidung werde in einem "Prozess" umgesetzt. Bis Januar 2016 hat die Armee demnach Zeit, um Ausnahmen für bestimmte Stellen in den Kampftruppen zu empfehlen, die für Soldatinnen weiterhin tabu sein sollen.