Kitzbühel (SID) - Aksel Lund Svindal hat ein erstes Zeichen für die Weltcup-Abfahrt am Samstag in Kitzbühel gesetzt. Im zweiten Trainingslauf auf der berüchtigten Streif fuhr der 30 Jahre alte Norweger Bestzeit. Mit 0,25 Sekunden Rückstand belegte Hannes Reichelt aus Österreich Rang zwei, Andrej Sporn aus Slowenien kam mit 0,52 Sekunden auf Rang drei. Im Gegensatz zum Vortag, als die von zahlreichen Läufern als nahezu unfahrbar bezeichnet wurde, gab es an den Bedingungen diesmal keine Kritik.

Die beiden deutschen Starter lagen weit zurück. Andreas Sander (Ennepetal) erreichte mit 2,53 Sekunden Rückstand auf Svindal Rang 37. Stephan Keppler (Ebingen) der sich durch eine Verletzung des rechten Sprunggelenks beeinträchtigt fühlte, belegte Rang 42 (2,90 Sekunden zurück). Für beide ist das Rennen in Kitzbühel die letzte Möglichkeit, die Nominierungs-Kriterien für die WM in Schladming (4. bis 17. Februar) zu erfüllen. Keppler hat immerhin schon einmal ein Ergebnis unter den ersten 15 erreicht, Sander noch keines.