New York (SID) - Die Los Angeles Lakers und die New York Knicks sind die wertvollsten Klubs in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Nach der alljährlichen Analyse des US-Wirtschaftsmagazins Forbes liegen beide Vereine bei umgerechnet 825 Millionen Euro. Die Dallas Mavericks (380) um den deutschen Basketballstar Dirk Nowitzki (510) rutschten um einen Platz auf den fünften Rang ab. Dritter sind die Chicago Bulls (600) vor Rekordmeister Boston Celtics (550). Schlusslicht sind die Milwaukee Bucks (235).

Im vergangenen Jahr hatten die Lakers die Knicks überholt und sich wieder an die Spitze des Forbes-Rankings gesetzt. Der Wert des 16-maligen Meisters, der derzeit in einer schweren sportlichen Krise steckt, lag damals bei umgerechnet 690 Millionen Euro.