Bielefeld (AFP) Nach dem Platzen der Spekulationsblase zur Jahrtausendwende und dem Absturz der Börsen in der Finanzkrise zögern noch immer viele Anleger mit Investitionen in Wertpapiere. Zwei Fünftel der Deutschen (39 Prozent) würden ihr Geld heute sicher oder mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Aktien, Anleihen, Fonds oder Zertifikate stecken, ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage des Marktforschungsunternehmen TNS Infratest in Bielefeld.