Davos (dpa) - Großbritanniens Premier David Cameron hat seine Ablehnung einer weitgehend politisch integrierten Europäischen Union bekräftigt. «Wenn wir sagen, Europa müsse eine politische Union werden, also mehr als ein einziges Land Europa, dann kann ich dem nicht zustimmen», sagte Cameron beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Er denke, dass die Länder Europas ihre Souveränität, die Fähigkeit, eigene Entscheidungen zu treffen, nicht aufgeben wollten. Wenn es aber um einen stärkeren politischen gemeinsamen Willen gehe, zusammenzuarbeiten und gemeinsam mehr zu leisten, dann sei er dabei.