Maribor (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat in Maribor gute Chancen auf ihren ersten Podestplatz im Riesenslalom seit knapp einem Jahr. Die für den SC Partenkirchen startende Skirennfahrerin liegt am Samstag beim Weltcup-Rennen in Slowenien als Vierte nur neun Hundertstelsekunden hinter der drittplatzierten Amerikanerin Lindsey Vonn. Nur eine weitere Hundertstelsekunde davor rangiert die Österreicherin Kathrin Zettel. «Ich hab mich dafür entschieden, hier zu fahren, dann pack ich's auch voll an», sagte die von einer Erkältung geschwächte Höfl-Riesch. «Ich fühle mich noch immer nicht ganz fit, aber ich hatte genug Kraft und Luft.»

Mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung geht die Slowenin Tina Maze als Führende den zweiten Durchgang um 13.15 Uhr an. Lena Dürr schaffte es als 30. gerade so in den zweiten Durchgang, alle anderen deutschen Starterinnen qualifizierten sich nicht für das Finale. Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg schied keine hundert Meter vor dem Ziel aus. «Ich ärgere mich im Moment einfach, zumal meine Zwischenzeiten glaube ich richtig gut waren. Was ich gesehen habe, war ich über fünf Zehntel vor Maze bei der letzten Zwischenzeit, das wäre also richtig gut gewesen», sagte die 23-Jährige.