Washington (AFP) Sechs Wochen nach dem Amoklauf von Newtown haben in Washington tausende Menschen für eine Verschärfung des US-Waffenrechts demonstriert. Nach einem etwa halbstündigen Marsch versammelten sich am Samstag die Teilnehmer in der Nähe von Kapitol und Weißem Haus. US-Bildungsminister Arne Duncan sagte vor den Demonstranten: "Wir müssen handeln, handeln und handeln und nicht mehr reden." Die Regierung von US-Präsident Barack Obama tue "alles in unserer Macht stehende, um die Gesetzgebung, die die Sicherheit unserer Kinder, Familien und Gemeinden verbessert, durchzusetzen".