Buenos Aires (AFP) Argentinien hat sich mit dem Iran auf die Einrichtung einer unabhängigen Kommission zur Untersuchung des blutigen Anschlags auf ein jüdisches Zentrum in Buenos Aires im Jahr 1994 geeinigt. Die argentinische Präsidentin Cristina Kirchner erklärte am Sonntag, es solle eine "Wahrheitskommission" aus fünf unabhängigen Richtern gebildet werden, die weder aus dem Iran noch aus Argentinien kommen. Teheran bestätigte die Einigung.