Sofia (dpa) - Das Referendum über den Bau eines neuen Atomkraftwerks in Bulgarien ist an der geringen Beteiligung gescheitert. An der Abstimmung hätten etwa 1,5 Millionen der 6,9 Millionen Stimmberechtigten teilgenommen, teilte die Zentrale Wahlkommission in Sofia mit. Das ist weniger als jeder Vierte. Für ein verbindliches Ergebnis sind mehr als 60 Prozent erforderlich. Von den Teilnehmern stimmten 60,5 Prozent für das mit Russland geplante Projekt Belene.