Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem Fünfjahreshoch vom Freitag ist der Dax zu Wochenbeginn auf der Stelle getreten. Bei geringen Bewegungen auf dem Rekordniveau seit Januar 2008 büßte der deutsche Leitindex bis zum Mittag 0,10 Prozent ein auf 7850 Punkte.

Der MDax blieb derweil auf Rekordkurs und stieg weitere 0,24 Prozent auf 12 761 Punkte. Der TecDax rückte um 0,14 Prozent vor auf 890 Punkte.

Helaba-Analyst Christian Schmidt sieht «gute Chancen für eine Fortsetzung des Aufwärtsimpulses». Im Dax seien die Blicke nun auf die runde Marke von 8000 Punkten gerichtet. Händlerin Anita Paluch von Gekko Global Markets sieht nach der jüngsten Rallye aktuell die Vorsicht etwas steigen inmitten der Berichtssaison, die im Wochenverlauf auch in Europa Fahrt aufnimmt.

Am Dax-Ende ging es für Aktien der Lufthansa um 1,57 Prozent nach unten. Ebenfalls zu den schwächsten Werten gehörten Bayer-Papiere mit minus 0,74 Prozent. Erneut gab es negative Nachrichten aus Frankreich: Das oft als Antibabypille verschriebene Akne-Medikament Diane 35 soll hier für den Tod von vier Frauen verantwortlich sein.

Eine Kaufempfehlung von Kepler hielt die Vorzugsaktien von Volkswagen mit plus 1,14 Prozent auf Rekordkurs. Analyst Michael Raab sieht VW gut positioniert in einem europäischen Branchenumfeld, das wegen der hiesigen Schwäche weiter von Internationalisierung geprägt sei.