Frankfurt/Main (dpa) - 16 Menschen sind bei einem Brand in einem Frankfurter Mehrfamilienhaus verletzt worden. 14 von ihnen wurden mit dem Verdacht auf Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei in Hessen mitteilte. Das Feuer war gegen Mitternacht in einer Küche ausgebrochen. Zwei junge Frauen hatten dort gekocht. Nach ersten Ermittlungen fing dabei die Dunstabzugshaube Feuer. Die beiden konnten sich unverletzt retten. Die Feuerwehr evakuierte das Haus und löschte die Flammen.