Sofia (AFP) Das Referendum über den Bau eines neuen Atomkraftwerks in Bulgarien ist nach Auszählung aller abgegebenen Stimmen endgültig gescheitert. Zwar stimmten rund 60 Prozent der Wähler für den Bau des neuen Akw und knapp 38 Prozent dagegen, wie ein Sprecher der Wahlkommission am Montag der Nachrichtenagentur AFP sagte. Weil die Mindestbeteiligung von 60 Prozent aber verfehlt wurde, ist die Abstimmung ungültig. Nachwahlbefragungen zufolge lag die Wahlbeteiligung nur zwischen 20,5 und 21,8 Prozent. Die Stimmen von Wählern im Ausland müssen noch ausgezählt werden.